Vodafone beschleunigt LTE-Netzausbau: Ende 2017 LTE Advanced mit 1 Gigabit möglich

Vodafone geht beim LTE-Ausbau ein weiteres Mal in die Offensive. Der in Düsseldorf ansässige Mobilfunkbetreiber will die Datenübertragungsgeschwindigkeit im eigenen Netz noch dieses Jahr auf bis zu 375 MBit/s erhöhen. Mittelfristig sollen sogar Übertragungsraten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde möglich werden.

2017 sollen 375 MBit/s städtischer Standard sein

Der jetzt angekündigte Plan soll den Kunden des Unternehmens schon in den kommenden Monaten spürbar schnelleres mobiles Internet verschaffen – vorausgesetzt, sie sind in einer deutschen Großstadt unterwegs. Bis Ende des Jahres plant man, in 50 Ballungszentren 375-MBit-LTE anzubieten. Mit Blick auf die aktuell möglichen Maximalgeschwindigkeiten von 225 MBit/s entspricht dies einer Steigerung von 65 Prozent.

Die Düsseldorfer sehen das allerdings nur als Zwischenschritt. Im kommenden Jahr will man die höchstmögliche Übertragungsrate auf 525 Mbit/s erhöhen und den Datendurchsatz im Vergleich zu heute mehr als verdoppeln. Ende 2017 sollen sogar erste Funkzellen mit Gigabit-fähiger Technik ausgerüstet werden. Bis zu diesem Zeitpunkt will der Netzbetreiber 375 MBit/s in allen Städten als Mindeststandard etablieren.

Verbindungen in der Praxis deutlich langsamer

Für die Nutzer bleiben solche Geschwindigkeitsangaben aufgrund des Prinzips von LTE ein theoretischer Wert. Da alle Teilnehmer einer Zelle sich die vorhandenen Kapazitäten teilen müssen, fallen die tatsächlich erreichten Übertragungsraten in der Regel wesentlich geringer aus und schwanken entsprechend der Auslastung. Nichtsdestotrotz wird mit der höheren Gesamtgeschwindigkeit auch das Tempo der einzelnen Verbindungen verbessert. Davon profitieren Vodafone-Kunden besonders, weil das Unternehmen als erster deutscher Anbieter im April neue Tarife ohne Geschwindigkeitsobergrenzen vorgestellt hat. Neukunden und Vertragsverlängerer können so mit der jeweils maximal möglichen Geschwindigkeit surfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.